skip to Main Content
Eintracht Hildesheim Geschäftsstelle Created with Sketch. An den Sportplätzen 10, 31139 Hildesheim Created with Sketch. 0 51 21/ 4 44 33
Pressemitteilung
 

Pressemitteilung

Hildesheim, 01.03.2021

Meilensteine für Eintracht: Zwei Großbauprojekte in 2021

Neuer Kunstrasenplatz und Hallenneubau auf Eintracht-Areal

Der moderne Traditionssportverein Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. wird in diesem Jahr zwei Großbaumaßnahmen umsetzen. Die Erneuerungen des alten Kunstrasenplatzes sowie der Neubau einer Zweifeldhalle stehen dabei auf der Bau-Agenda von Eintracht Hildesheim.

Bereits in wenigen Tagen erfolgt der Spatenstich für einen neuen Kunstrasenplatz. Dieses Projekt – für Hockey und Fußball – auf dem Eintracht-Areal wird in Kooperation mit dem Nachbarn VfV Borussia  06 Hildesheim gemeinsam realisiert und soll im Mai – bereits nach drei Monaten Bauzeit – fertig sein. Darüber hinaus haben Vorstand und Aufsichtsrat des Großsportvereins entschieden, eine neue Zweifeld-Sporthalle zu errichten. Auch diese Großbau-Maßnahme soll bereits Ende 2021 fertig erstellt sein. „Damit entlasten wir in den Sporthallen in Hildesheim die knappen Hallenzeiten und holen gleichzeitig Kernsportarten von Eintracht auf unser Areal zurück“, sagt Vorstandsvorsitzender Clemens Löcke. Für den Neubau hat Eintracht einen Investor gefunden. „Ein Glücksfall für unseren Verein“, sagen die beiden Stellvertretenden Vorsitzenden Tobias Hartrich und Friederike Hoff-Elfers.

Bei der Standortsuche der Zweifeldhalle wurden Alternativen geprüft. Bekanntlich liegt fast das gesamte Eintracht-Gelände im Überschwemmungsgebiet und so wird der Sportplatz H – das ehemalige Homefield – der Platz der neuen Zweifeldhalle. „Diese Halle wird ohne Zuschüsse der Stadt oder sonstiger Drittmittel finanziert“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Peter Block zur Umsetzung. Der Invaders-Vorstand wurde Mitte Februar von dem Vorhaben und der Kündigung in einem persönlichen Gespräch informiert. Damit ist der Sportplatz H nicht mehr für die Invaders nutzbar. Gleichzeitig wurden dem Verein mögliche Spiel-Alternativen auf dem Eintracht-Areal angeboten. Bereits im vergangenen Jahr hat Eintracht Hildesheim das Gelände an der Zeppelinstraße, das ursprünglich für Baseball genutzt wurde, den Invaders überlassen. Mit diesen beiden Großbauprojekten – der baulichen  Umsetzung von Kunstrasenplatz und Zweifeldhalle – nutzt Eintracht Hildesheim die einmalige Chance zur weiteren Sport- und Vereinsentwicklung auf dem Eintracht-Areal.

Back To Top